Gasgeruch 17.10.2019

Am Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr Nittel mit Alarmstichwort „Gasgeruch“ alarmiert.

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter stellt sich heraus, dass bei Arbeiten in einem Wohngebäude in eine Gasleitung gebohrt wurde.

Die Feuerwehr sperrte den Gefahrenbereich ab. Desweiteren wurde ein Trupp unter PA ins Gebäude geschickt um den Haupthahn abzusperren. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet und Messungen vorgenommen.

Nachdem keine Gefahr mehr bestand wurde das Gebäude an den Hauseigentümer übergeben.

Bild: Archiv

Unerlaubter Abbrand von Weinbergspfählen 07.10.2019

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Nittel mit dem Alarmstichwort „Müllbrand“ alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich außerhalb der Ortslage in Richtung Rehlingen.

Nach Erkundung durch den Einheitsführer stellte sich heraus daseine größere Menge von Weinbergspfählen und Unrat brannte.

Es wurde eine Wasserversorgung von den wasserführenden Fahrzeugen (HLF + TLF) aufgebaut um den Brand abzulöschen.

Da es sich um einen nicht genehmigten Abbrand handelte, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Auslaufende Betriebsstoffe 04.10.2019

Am Freitagvormittag gegen 09:35 Uhr wurde die Feuerwehr Nittel mit dem Stichwort „Auslaufende Betriebsstoffe“ alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen schweren Verkehrsunfall mit zwei PKW handelte. Die Feuerwehr Nittel sicherte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher.

Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt.

Fahrzeugbrand 11.09.2019

Wohnwagen im Vollbrand

Am Mittwoch um 9 Uhr wurde die Feuerwehr Nittel zusammen mit der Feuerwehr Temmels und Wellen nach Temmels alarmiert. Auf einem Parkplatz wurde ein Wohnwagen im Vollbrand gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung über der Ortslage Temmels zu erkennen. Das Feuer wurde mit zwei Atemschutztrupps bekämpft. Leider konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass der Wohnwagen zerstört wurde. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

TH – Allgemein 10.09.2019

Person in Zwangslage

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Nittel zusammen mit der Feuerwehr Köllig und Rehlingen alarmiert. Gemeldet wurde mit dem Stichwort „Person in Zwangslage“. Die betroffene Person hatte sich bei Arbeiten an einem PKW den Arm eingeklemmt und konnte sich aus eigener Kraft nicht aus dieser Lage befreien. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst noch bis zum Abtransport.

Foto: Archiv

TH-Verkehrsunfall 18.08.2019

Am Sonntagvormittag wurde die Feuerwehr Nittel zusammen mit der Feuerwehr Onsdorf und Tawern zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L135 alarmiert.

TH Verkehrsunfall 26.06.2019

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr Nittel zusammen mit den Einheiten aus Temmels und Oberbillig zu einem schweren Verkehrsunfall nach Temmels alarmiert. Zwei PKW waren kurz vor der Ortslage Temmels kollidiert, wodurch ein PKW bis in den Gleiskörper der angrenzenden Bahnstrecke geschleudert wurde.

Wasserrettung 25.06.2019

Foto: Archiv

Am frühen Dienstagmorgen gegen 04:45 Uhr wurde die Feuerwehr Nittel zu einem Wasserrettungseinsatz alarmiert. Der Rettungsleitstelle in Trier wurde eine Person in der Mosel gemeldet. Die Person wurde im Uferbereich aufgefunden und durch die Feuerwehr Nittel gerettet. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst übernahm die weitere Versorgung.

Unterstützung Rettungsdienst 16.06.2019

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Nittel zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

Flächenbrand 22.04.2019

Am Ostermontag wurde die Feuerwehr Nittel zu einem Flächenbrand zwischen den Ortslagen Nittel und Rehlingen alarmiert.

Kameraden der Feuerwehr Nittel hatten während einer Übungsfahrt mit dem RTB auf der Mosel eine Rauchentwicklung im Bereich der Weinberge gesichtet. Die Integrierte Leitstelle in Trierer wurde darüber informiert und diese löste den Alarm daraufhin aus. Beim Feuer handelte es sich um einen Grünstreifen am Weinberg der sich entzündet hatte. Der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr Nittel war nach ca. einer halben Stunde erledigt.

« Ältere Beiträge