Get Adobe Flash player

10.05.2018  Hilfeleistung  Gefahrguteinsatz weiter lesen...
29.04.2018  Hilfeleistung  Unwetterlage weiter lesen...
06.04.2018  Übungseinsatz  Rauchentwicklung im Freien weiter lesen...

Fettbrand


Als Fettbrände bezeichnet man Brände von über ihren Brennpunkt erhitzten Speisefetten bzw -ölen, typischerweise meist im Küchenbereich auftretend.

Besonders problematisch sind diese Brände, weil Löschversuche mit Wasser zu einer Fettexplosion führen können, die meist sehr tragisch enden. Die meisten Beteiligten erleiden extreme Verbrennungen (Stadium 3) und sterben an den folgen der Verletzungen oder sind nach der Genesung extrem entstellt.

Findet eine Fettexplosion in geschlossenen Räumen statt ist eine rasche Brandausbreitung sehr wahrscheinlich.

Fettexplosionen treten meist dann auf, wenn ein falsches Löschmittel benutzt wird. Das sonst allgemein gut einsetzbare Löschmittel „Wasser“ ist in solchen Fällen kontraindiziert und kann extreme Konsequenzen mit sich führen.


Quelle youtube


 

Wie soll man sich verhalten ?

 

  • -        Ruhe bewahren!
  • -        Das brennende Behältnis an seinem Ort belassen, auf keinen Fall transportieren !
  • -        Ggf. Gerät ausschalten, Stromversorgung bzw. Temperaturquelle abschalten.
  • -        Wenn möglich versuchen, die Pfanne, den Topf oder die Fritteuse mit einem Deckel abzudecken. Damit wird dem Feuer Sauerstoff entzogen und der Brand erlischt. Deckel nicht mehr öffnen bis das Behältnis abgekühlt ist. (Methode 1. Wahl, wenn ohne Eigengefährdung möglich !)
  • -        Qualitativ hochwertige Löschdecken erzielen normalerweise den gleichen Effekt.
  • Bei bereits zu lange andauernden Bränden und zu hohen Temperaturen können sie allerdings aufgrund der Dochtwirkung Feuer fangen und durchbrennen.
  • -        Mit einem geeigneten Feuerlöscher den Gefahrenbereich ablöschen. Die Feuerwehr empfiehlt Löscher mit der Brandklasse "A+F" (Das Löschmittel bildet eine Schicht zwischen dem brennenden Öl und der Umgebungsluft).
  • -        Pulver-, Wasser-, Schaum- oder CO²-Löscher sind hier ungeeignet.
  •  
  • -      Wenn nicht nur die Pfanne, der Topf oder die Fritteuse brennt, sondern bereits Teile der Kücheneinrichtung, begeben Sie sich in Sicherheit. Verlassen Sie den Brandraum und schließen sie die Tür (nicht abschließen), warnen Sie andere Bewohner, verlassen Sie das Gebäude und verständigen Sie die Feuerwehr über Telefon 112.
  •  

Weitere Informationen finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Fettbrand



Fettbrand - der richtige Feuerlöscher zählt....

Quelle youtube