Externes Einsatzmittel: Polizei (Seite 1 von 4)

Gasausströmung 21.10.2021

In der Nacht kam es wegen eines vermeintlichen Gasaustrittes in Konz-Könen zu einer Alarmierung des GSZ Süd und mehrerer Feuerwehren der VG Konz. Kurz nach Eintreffen im Bereitstellungsraum konnte der Einsatz abgebrochen werden.

Verkehrsunfall 17.10.2021

Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Nittel zusammen mit der Feuerwehr Wellen zu einem Verkehrsunfall auf die B419 zwischen Nittel und Wellen alarmiert. Die Feuerwehren übernahmen Absicherungsarbeiten und stellten den Brandschutz sicher.

Verkehrsunfall 15.10.2021

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren Nittel und Köllig zu einem Verkehrsunfall auf die K108 in Richtung Köllig alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte ein PKW mit einem Traktorgespann. Der mit Trauben beladene Anhänger kippte in die Böschung. Der Fahrer des PKW’s wurde im Fahrzeug eingeschlossen, konnte aber vor Eintreffen der Feuerwehr durch Ersthelfer befreit werden. Die Feuerwehr Nittel stellte den Brandschutz und sicherte den Anhänger gegen umstürzen. Nachdem der PKW vom Abschleppunternehmen geborgen wurde, konnte mit der Bergung des Traktorgespanns begonnen werden. Mit Hilfe des WLF-K wurde der Anhänger wieder zurück auf die Räder gestellt.

Die Feuerwehr Köllig unterstützte die Arbeiten an der Einsatzstelle. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Kreisstraße gesperrt.

Verkehrsunfall 04.10.2021

Am späten Montagnachmittag kam es im Bereich Nittel Windhof zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Kurz nach dem Verkehrsunfall kamen zwei junge Kamerad*innen zur Unfallstelle. Sie übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und unterstützten die FRP sowie den Rettungsdienst.

Foto: Archiv

Technische Hilfe 20.07.2021

Die Feuerwehr Nittel wurde am Abend zur Absicherung einer Unfallstelle auf die B419 in Richtung Rehlingen alarmiert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und leuchtete die Einsatzstelle aus. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Foto: Archiv

Türöffnung 25.04.2021

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Feuerwehr Nittel mit dem Einsatzstichwort Türöffnung – dringend in die Ortslage Nittel alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die Tür bereits geöffnet, sodass der Einsatz schnell beendet werden konnte.

Bild: Archiv (Übungsbild)

Verkehrsunfall 21.04.2021

Am Mittwochvormittag wurde die Feuerwehr Nittel zu einem Verkehrsunfall auf die B419 Nähe Bahnhof in der Ortslage alarmiert.

Nach Eintreffen an der Unfallstelle übernahm die Feuerwehr die Betreuung der beteiligten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und führte Absicherungsarbeiten durch.

Absicherung Gefahrenstelle 11.03.2021

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr Nittel telefonisch über einen Vorfall auf einer Baustelle in der Ortslage Nittel informiert. Durch den Zugführer der Feuerwehr Nittel wurde die Lage erkundet und nach Rücksprache mit dem Wehrleiter die Feuerwehr Stadt Konz mit Drehleiter nachalarmiert. Es hatten sich die beiden Kräne mit den Seilen ineinander verfangen. Aufgrund des starken Windes konnte mit der Drehleiter keine Arbeit durchgeführt werden, worauf ein Kranwagen zur Einsatzstelle gefordert wurde. Da die Gefahr bestand das der bzw. die Kräne umstürzen, wurde weiträumig abgesperrt und evakuiert. Unter anderem wurde die B419 und die Bahnstrecke Trier-Perl für den Verkehr komplett gesperrt. Nachdem die Situation in Ordnung gebracht wurde, konnten alle Sperrungen aufgehoben werden und der Einsatz für die Feuerwehr wurde beendet.

Verkehrsunfall 05.02.2021

Die Feuerwehr Nittel wurde zusammen mit der Feuerwehr Temmels zu einem Verkehrsunfall auf die B419 zwischen den Ortslagen Temmels und Wellen alarmiert.

Die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle und stellte den Brandschutz sicher.

Kaminbrand 11.12.2020

Am späten Freitagabend wurde die Feuerwehr Nittel mit dem Alarmstichwort „Kaminbrand“ alarmiert.


Beim Eintreffen der ersten Kräfte war bereits eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Nach der ersten Erkundung durch den Einheitsführer war davon auszugehen, dass das Feuer sich bereits unter die Dachhaut gefressen hat. Sofort wurde die Feuerwehr Stadt Konz zwecks Drehleiter und weitere Feuerwehren der Umgebung wegen Bedarf an Atemschutzgeräteträgern nachalarmiert.


Im Verlauf des Einsatzes wurde das Dach großflächig um den Kamin herum geöffnet, um letztlich alle Glutnester aufzuspüren.

« Ältere Beiträge